Direkt zu:

Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Hochschullehre

22. Mai um 9:00 bis 13:00

Ist kritisches Denken ein Leitziel der Lehre?

Beschreibung
Wie lehren wir in Zeiten von Entgrenzung der Arbeit- und Wissensgesellschaft in der die Studierenden selbst situiert sind? Wie gelingt es uns, den Blick auf transformative Prozesse zu lenken ohne dabei den genuinen Kern der jeweiligen disziplinären Verortung auszuklammern? Wie können wir die Phänomene des epistemischen Wandels greifbar werden lassen (‚ein Lehrbuch kann ich anfassen, Bildung nicht’)?

Verbunden mit diesen Fragen stellen sich Überlegungen zu unserer Rolle als Lehrende in der Hochschulausbildung, sowie zu den Inhalten, Themen, Formaten und Methoden, mit denen wir ‚Bildung durch Wissenschaft’ (kritisches Denken) lehren können. Diese Überlegungen berühren dann auch die didaktische Umsetzung.

Ein Kernkonzept scheint die Stimulierung (und Vermittlung – insofern überhaupt möglich) von kritischem Denken bei den Studierenden zu sein. Die Studierenden sozusagen zu einem „thinking outside the box“ zu bringen, z.B. durch einen stärkeren Einbezug von Diskursen des jeweiligen Faches/Inhaltes/Themas oder konkreter gesellschaftlicher Herausforderungen und diese betreffend bzw. tangierend.

Akademien 2019

 

Zielgruppe

  • z.B. Lehrende der Universität Magdeburg und der Verbundhochschulen im Land SachsenAnhalt
  • weitere interessierte Zielgruppen
  • interessierte Studierende

 

Teilnahmevoraussetzungen

  • Interesse für das Thema 

 

Referentin
Dr. Maria Kondratjuk

 

Anmeldung
Zentrum für wissenschaftliche Weiterbildung Magdeburg (ZWW)
0391/67-57371
E-Mail: zww@ovgu.de
Anmeldeschluss: 03.05.2019

Details

Datum:
22. Mai
Zeit:
9:00 bis 13:00
Veranstaltungskategorie:
Veranstaltung-Tags:

Nächste Termine

  1. Familie & Studium

    23. Mai um 9:00 bis 13:00
  2. Lehrprojektwerkstatt

    24. Mai um 9:30 bis 14:30