Direkt zu:

Qualitätsmanagement und didaktische Weiterbildung

Wir erweitern die Perspektive von einer Professionalisierung der Lehrenden auf die Professionalisierung von Studium und Lehre als organisationsbezogenem Prozess. Dies bedeutet, neben dem didaktischen Handeln der Lehrenden und dem Einsatz neuer Lehr-/Lernformen verstärkt Qualitätsmanagementverfahren in den Blick zu nehmen.

 

Ziel ist es, gemeinsam Verfahren zu elaborieren, die die Hochschulen wirksam darin unterstützen, relevante Qualitätsaspekte, wie eben die Heterogenitätssensibilität von Studium und Lehre, zu bewerten und innovative Verfahren (weiter) zu entwickeln. Weiterer Schwerpunkt des Kompetenzzirkels sind z. B. die Regelung der gegenseitigen Anerkennung der hochschuleigenen Weiterbildungszertifikate.


Ansprechpartner:

Prof. Dr. Philipp Pohlenz, Professur für Hochschulforschung/ Professionalisierung der akademischen Lehre zur Kontaktseite

 

 

 

 

 

 

Nächste Termine

  1. Online-Kurs digitale Lehre

    22. Oktober um 8:00 bis 17:00