Direkt zu:

Online-Kurs: Hochschullehre mit digitalen Elementen gestalten

Der Online-Kurs ist eine Einführung in die Planung und Gestaltung von Hochschulveranstaltungen mit digitalen Elementen. Dabei haben die Kursteilnehmenden die Gelegenheit, sich über Digitalisierung in der Hochschullehre zu informieren und zu qualifizieren. 

 

 

 


An wen richtet sich der Kurs und welche Ziele werden verfolgt?

Der Online-Kurs richtet sich an Lehrende aller Hochschulen und aller Fächer in Sachsen-Anhalt. Er ermöglicht einen niedrigschwelligen Einstieg in die Planung und Gestaltung von mediengestützten Hochschulveranstaltungen. Besondere Vorkenntnisse sind nicht notwendig.

 

Nach diesem Online-Kurs sind die Teilnehmenden in der Lage, den Stellenwert didaktischer Planung für die Lehre zu erkennen und zu verstehen, welche Möglichkeiten zur Anreicherung der Lehre mit digitalen Elementen existieren.

 

 

 

 

Wie flexibel ist die Teilnahme am Online-Kurs gestaltet?

Alle Kursteilnehmenden können nach ihren individuellen Bedürfnissen zwischen zwei verschiedenen Kursvarianten wählen:

  • Im Schnupperkurs sind Sie flexibel insbesondere hinsichtlich der Teilnahme am Kurs und der Bearbeitung von Kursaufgaben.
  • Für den Intensivkurs ist erforderlich, dass Sie an den meisten Web-Sitzungen teilnehmen und eine Kursaufgabe bearbeiten.

Es besteht die Möglichkeit zwischen den Kursvarianten zu wechseln. Folgende Grafik visualisiert beide Teilnahmeoptionen.

 

Wann beginnt der Kurs und wie viele Arbeitseinheiten enthält er?

Der Online-Kurs findet vom 22.10.2018 bis 11.01.2019 statt. Es werden sechs Units in einem zweiwöchigen Rhythmus angeboten. Insgesamt können 17 Arbeitseinheiten (1 AE = 45 min) erworben werden.

Wie wird im Online-Kurs gelernt?

Das Konzept des Online-Kurses sieht sechs Selbstlernphasen und fünf Web-Sitzungen vor.

Während der Selbstlernphasen bearbeiten die Teilnehmenden eigenverantwortlich und zeitunabhängig die bereitgestellten Lernmaterialien. Hierbei werden neue Themen – die auf die anschließenden Web-Sitzungen vorbereiten – eingeführt.

 

Für die Web-Sitzungen finden sich alle Teilnehmenden zur gleichen Zeit im Online-Klassenzimmer ein. Es wird virtuell gemeinsam gearbeitet und diskutiert. Hier werden Fragen geklärt, verschiedene Aktivitäten zur Vertiefung durchgeführt und Vorbereitungen für die nächste Unit getroffen.

 

Welche Themen werden behandelt? Wer sind die ReferentInnen?

 

22.10.2018
(10.00 Uhr)

UNIT 1: Kurseinführung
Die Teilnehmenden werden über den Online-Kurs, den Kursablauf sowie die Lernorganisation informiert. 

Benjamin Abicht, MLU | Profil 
Wenke Lungenmuß, MLU | Profil

 

02.11.2018
(10.00-11.30)

UNIT 2: Planungskompetenz
Thematisiert wird die Systematik der Lehrveranstaltungsplanung. 

Prof. Dr. Marianne Merkt, HS MD-SDL /  (Profil
Lavinia Ionica, MLU / Profil

 

16.11.2018
(10.00-11.30)

UNIT 3: Didaktische Aufbereitung
Die didaktische Aufbereitung von Lern-/Lehrinhalten steht hier im Vordergrund. 

Prof. Dr. Marianne Merkt, HS MD-SDL /  (Profil
Lavinia Ionica, MLU / Profil

 

30.11.2018
(10.00-11.30)

UNIT 4: Blended Learning
Es werden Gestaltungsmöglichkeiten für die Verknüpfung von Präsenz- und Onlinephasen (= Blended Learning) sowohl für individuelle als auch kooperative Lernprozesse erarbeitet. 

Dr. Anja Hawlitschek, HS MD-SDL / Profil
Holger Teichert, MLU / Profil
Sabine Treichel, MLU / Profil

 

14.12.2018
(10.00-11.30)

UNIT 5: Interaktive Lernaktivitäten

Es werden Gestaltungsprinzipien für Online-Lehr- und -Lernangebote aufgezeigt. Zusätzlich werden Möglichkeiten zum Online-Feedback aufgezeigt und über das Thema Open Educational Resources (OER) informiert.

Holger Teichert, MLU / Profil 
Markus Scholz, MLU / Profil

 

11.01.2019
(10.00-11.30)

UNIT 6: Elektronische Prüfungsformen

In Unit 6 werden einerseits didaktische Aspekte schriftlicher Prüfungsfragen vermittelt und andererseits werden praktische Informationen zur Vorbereitung, Durchführung sowie Auswertung von Selbsttests und E-Klausuren diskutiert.

Dr. Christian Dette, MLU / Profil
Dr. Bertram Opitz, MLU / Profil
Melanie Müller, MLU / Profil

 

 

Wer ist für organisatorische Fragen zum Online-Kurs zuständig?

 

Projektkoordination für den gesamten Online-Kurs

Lavinia Ionica, MLU 
Tel. 0345 55-28672 | E-Mail

Ansprechpartnerin an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg
Wenke Lungenmuß
Tel. 0345 55 28679 | E-Mail 

 

Ansprechpartnerin an der Hochschule Magdeburg-Stendal 
Christa Wetzel
Tel. 0391 886 4672 | E-Mail

 

Ansprechpartnerinnen an der Hochschule Harz
Jeannette Israel-Schart
Tel.  03943 659 823 | E-Mail

Roksolana Pleshkanovska
Tel. 03943 659 842 | E-Mail

 

AnsprechpartnerInnen an der Hochschule Merseburg
Team des Projekts HET LSA
Christine Handschuh, Sabine Keller, Daniel Hannuschke
03461/ 46-2985 | E-Mail

 

AnsprechpartnerInnen an der Hochschule Anhalt
Dr. Kai-Friederike Oelbermann, Graduiertenakademie
Tel.: 03496 675991 | E-Mail

Dr. Katrin Kaftan, Leiterin Weiterbildungszentrum
Tel.: 03496 671900 | E-Mail

Wird der Online-Kurs von den Zertifikaten der Verbundhochschulen HET LSA anerkannt?

Der Online Kurs wird von folgenden Hochschulen des Landes anerkannt:

Das Zentrum für multimediales Lehren und Lernen (@LLZ | Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg) erkennt bei Vorlage der Teilnahmebescheinigung die jeweils absolvierten Arbeitseinheiten (AE) im Pflichtbereich des Zertifikats Multimediale Lehre des @LLZ an.
Zertifikat | Einrichtung

 

 

Der Online-Kurs „Hochschullehre mit digitalen Elementen gestalten“ wird bei Vorlage der Teilnahmebescheinigung im Wahlangebot des Zertifikats Hochschuldidaktik (Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg) anerkannt.
Zertifikat | Einrichtung

 

 

Das Zentrum für Hochschuldidaktik und angewandte Hochschulforschung (ZHH) der Hochschule Magdeburg-Stendal erkennt bei Vorlage der Teilnahmebescheinigung die jeweils absolvierten Arbeitseinheiten (AE) im Wahlbereich des ZHH-Zertifikats Hochschuldidaktik in allen drei Modulen an. In der Regel werden sie dem Themenbereich 5 „Entwickeln und Innovieren“ zugeordnet.  
Zertifikat | Einrichtung

 

Der Arbeitsbereich fokus:LEHRE der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg führt momentan das OVGU-Lehrzertifikat ein. Es ist vorgesehen, dass bei Vorlage der Teilnahmebescheinigung die jeweils absolvierten Arbeitseinheiten (AE) in den thematisch äquivalenten Schwerpunktbereichen in den Modulen 1 und 2 anerkannt werden können. Zertifikat | Einrichtung

 

 

[/toggle]

Wie erfolgt die Anmeldung zum Online-Kurs?

Anmeldung für Interessenten aller Hochschulen in Sachsen-Anhalt erfolgt über die Online-Anmeldung

Welchen Hochschulen sind für die Erstellung des Online-Kurses zuständig?

Das Qualifizierungsangebot ist im Verbundprojekt HET LSA am Kompetenzstützpunkt der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg entstanden. Der Online-Kurs wird in Kooperation mit dem Zentrum für multimediales Lehren und Lernen (@LLZ, MLU) und dem Zentrum für Hochschuldidaktik und angewandte Hochschulforschung (ZHH) der Hochschule Magdeburg-Stendal konzipiert und durchgeführt. Hochschuldidaktische Beratung erfolgte durch Frau Dr. Anja Centeno Garcia.

Informationen ausschließlich für Teilnehmende der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Bildergebnis für logo llz mluAusschließlich für Teilnehmende der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg findet am 22.10.2018 ein verbindliches Kick-Off-Treffen in den Räumen des @LLZ statt. Für Kursteilnehmende der restlichen Hochschulen wird der Online-Kurs am 22.10.2018 freigeschaltet.

 

 

 

Nur für Lehrende der Martin-Luther-Universität: Programm des Kick-Off-Treffens am 22.10.2017 am @LLZ 

09:00 bis 10:00 

Einführung in das Zertifikat „Multimediale Lehre“ sowie den Online-Kurs „Hochschullehre mit digitalen Elementen gestalten“

10:15 bis 13:15 

Vertiefendes und empfohlenes Angebot: Einführung in die Lernplattform ILIAS.
Hierfür bitte separat anmelden 

 

Wegbeschreibung | Hoher Weg 8, 4. Etage, Raum 4.14,

 

 

 

Nächste Termine

  1. Winterakademie: Lern- u. Studierhaltung

    23. November um 9:30 bis 11:30
  2. Winterakademie: Feedbackkultur

    26. November um 13:00 bis 17:00